Planung und Anwendung
K-Profil

Vorgehängte hinterlüftete Fassaden.

Alle V-MET Metallfassaden sind als vorgehängte hinterlüftete Fassaden konzipiert. Die vorgehängte hinterlüftete Fassade verfügt dabei typischerweise über folgenden Wandaufbau: Tragkonstruktion, Dämmstoff, Metallunterkonstruktion, Fassadenmembran (bei gelochtem Profil) und Fassadenprofil. Dieser Aufbau ermöglicht überragende bauphysikalische Eigenschaften, die weitgehend auf die Hinterlüftung der Konstruktion zurückzuführen sind.

Fassadenaufbau Kassetten

Unterkonstruktion (UK)

Die Alu- oder Stahlunterkonstruktion ist ein variables System, das jede gewünschte Dicke der Wärmedämmung überbrücken und Bautoleranzen ausgleichen kann. Dabei werden thermische Entkoppelung, Konsole, Tragprofil und gegebenenfalls sekundäres Tragprofil verwendet.

Wärmedämmung

Bevorzugt sollten formstabile, hydrophobierte Mineralfaser-Fassadendämmplatten der Brennbarkeitsklasse A verwendet werden.

Fassadenmembran

Eine UV-stabile, witterungsbeständige Fassadenmembran dient bei perforierten Fassaden als wasserführende Ebene und schützt die Wärmedämmung vor Feuchtigkeit.

Hinterlüftung

Der Hinterlüftungsquerschnitt zwischen Bekleidung und Wärmedämmung muss mindestens 200 cm²/m betragen.

Extravagante Metallfassaden

Planung.

Die grundsätzliche Entscheidung nach K-Profil Kassettentyp erfolgt auf der Basis zweier Faktoren: Gestaltung und Budgetrestriktionen. Welche Variante für welches Objekt am besten geeignet ist besprechen sie deswegen im Einzelfall direkt mit unseren Fassadenberatern. Im Regelfall werden bestehende Linien und Raster wie Fensterbänder oder Geschosshöhen aufgenommen und auf die Kassettenteilung übertragen. Bei der Planung sind die jeweiligen Spannweiten zu beachten, da sich diese auf Kassettengröße und Materialstärke unmittelbar auswirken. Auch Lochbilder und Motivperforationen können sich auch auf die Kassettengröße auswirken. Ob die Kassette längs oder quer montiert wird hängt vom Entwurf ab und lässt sich unabhängig vom Kassettentyp entscheiden. In jedem Fall muss eine detaillierte Werkplanung auf Basis des Naturmaßes erfolgen. Anschlüsse und Eckausbildungen werden auf die tatsächlichen Maße hin ausgeführt

Brandschutzklasse.

Das Fassadensystem K-Profil mit Metallunterkonstruktion erfüllt die höchsten Anforderungen an die Brandschutzklassen (A1, DIN 4102).

Hinterlüftung.

Zur einwandfreien Be- und Entlüftung des Hinterlüftungsraumes werden perforierte Öffnungen benötigt, die zugleich dem Kleintierschutz dienen. Dieser kann klassisch mittels Lochgitter erfolgen, oder bei geloch ten Fassaden direkt über die Fassadenkassetten erfolgen. Der Hinterlüftungsabstand richtet sich nach der entsprechenden Norm und sollte bei ungelochten Fassaden je nach Norm zwischen 20 und 40 mm betragen. Bei perforierten Fassaden kann auf diese Zu- und Abluftöffnung verzichtet werden.

Vorstatik.

Aufgrund der Vielzahl von Materialen, Dimensionen, Varianten und Anwendungsbereichen kann beim System K-Profil nicht mit üblichen statischen Vorbemessungen gearbeitet werden. Im Auftragsfall wird ein projektspezifischer statischer Nachweis erbracht um Befestigungsabstände, Materialstärke und Befestigungsmittel zu dimensionieren.

Befestigung.

Die Befestigung hängt vom gewählten Typ K-Profil ab und ist jedenfalls aus geeignetem Edelstahl herzustellen. Entscheidend ist eine entsprechende akkustische Entkoppelung einzuschließen um Klappergeräusche auszuschließen. Bei allen K-Profil Systemtypen ist eine zwängungsfreie Befestigung sichergestellt, somit kann die natürlich wärmebedingte Ausdehnung der Elemente unproblematisch erfolgen.

Metallfassaden konstruieren

Toleranzen.

Durch die Anfertigung auf das Naturmaß lassen sich Bautoleranzen systembedingt gut aufnehmen.

Austausch von Profilen.

Der nachträgliche Austausch von beschädigten Profilen lässt sich bei allen vier Typen problemlos realisieren. Beachten sie jedoch abhängig von der gewählten Oberflächenbearbeitung allenfalls auftretende Farbunterschiede durch eine spätere Nachbestellung.

Lagerung
von V-MET Produkten.

V-MET Fassadenprodukte immer trocken, lichtgeschützt und belüftet lagern und transportieren. Paletten dürfen keinesfalls gestapelt werden. Die optimale Lagerung auf der Baustelle erfolgt in einem trockenen, durchlüfteten Raum oder in geeigneten Containern. Abdeckplanen nicht direkt auf das Material legen und nur für sehr kurzzeitige Lagerung verwenden.

Die Schutzfolie ist eine werkseitig aufgebrachte, einseitig selbstklebende Schutzfolie, die nach der Montage, spätestens am Ende jeden Arbeitstages, direkt zu entfernen ist. Mit Folie beschichtete Oberflächen nicht UV-Strahlung und Wärme aussetzen.

Reinigung und Pflege
von V-MET Fassadenoberflächen.

Die fachlich einwandfreie und regelmäßig durchgeführte Reinigung ihrer Fassade
sichert deren Werterhaltung und Lebensdauer. Sowohl Schmutz als auch aggressive Ablagerungen werden dadurch beseitigt. Mindestens einmal jährlich sollte eine Inspektion von Bedachung und Wandbekleidung erfolgen.

Kassettenfassade Salewa Headquater

Multimetall.
Freiheit für Gestaltung
und Geschmack.

Egal mit welchem Metall oder welcher Oberfläche Ihr Projekt realisiert werden soll – wir ermöglichen jeden Wunsch. Von Aluminium über Edelstahl bis hin zu Kupfer, Zink und Sonderoberflächen.

Nachhaltige Metallfassaden.

Die fachlich einwandfreie und regelmäßig durchgeführte Reinigung ihrer Fassade
sichert deren Werterhaltung und Lebensdauer. Sowohl Schmutz als auch aggressive Ablagerungen werden dadurch beseitigt. Mindestens einmal jährlich sollte eine Inspektion von Bedachung und Wandbekleidung erfolgen.

Nachhaltige Fassaden

Broschüren Versand oder Download.

Unsere Metallfassaden sind auf allen Ebenen nachhaltig. Sie besitzen eine lange Lebensdauer, werden nachhaltig produziert und lassen sich leicht recyceln. Mehr dazu erfahren Sie hier:

Folgendes könnte Sie
auch interessieren:
V-MET Metallfassaden und Auftragsfertigung