Planung und Anwendung
LaLinea

Vorgehängte hinterlüftete Fassaden.

Alle V-MET Metallfassaden sind als vorgehängte hinterlüftete Fassaden konzipiert. Die vorgehängte hinterlüftete Fassade verfügt dabei typischerweise über folgenden Wandaufbau: Tragkonstruktion, Dämmstoff, Metallunterkonstruktion, Fassadenmembran (bei gelochtem Profil) und Fassadenprofil. Dieser Aufbau ermöglicht überragende bauphysikalische Eigenschaften, die weitgehend auf die Hinterlüftung der Konstruktion zurückzuführen sind.

Wandaufbau LaLinea Metallpaneele

Unterkonstruktion (UK)

Die Alu- oder Stahlunterkonstruktion ist ein variables System, das jede gewünschte Dicke der Wärmedämmung überbrücken und Bautoleranzen ausgleichen kann. Dabei werden thermische Entkoppelung, Konsole, Tragprofil und gegebenenfalls sekundäres Tragprofil verwendet.

Wärmedämmung

Bevorzugt sollten formstabile, hydrophobierte Mineralfaser-Fassadendämmplatten der Brennbarkeitsklasse A verwendet werden.

Fassadenmembran

Eine UV-stabile, witterungsbeständige Fassadenmembran dient bei perforierten Fassaden als wasserführende Ebene und schützt die Wärmedämmung vor Feuchtigkeit.

Hinterlüftung

Der Hinterlüftungsquerschnitt zwischen Bekleidung und Wärmedämmung muss mindestens 200 cm²/m betragen.

Metallfassade mit Paneelen

Planung.

Werksseitig werden acht Basis-Baubreiten hergestellt. Als Ausgangspunkt empfehlen wir drei Baubreiten in ihrem Design zu kombinieren, alle weiteren erforderlichen Baubreiten und Passstücke ergeben sich aus der Planung und dem Objekt. Die folgenden Beispieldeckungen helfen beim Anfang, erstellen Sie eine Fassade, so einzigartig wie Ihr Fingerabdruck!

Einteilung Fassadenpaneele
LaLinea Fassaden VMET

Standard Achsmaß.

Die Standard-Achsmaße sind als Ausgangspunkt zu verstehen. Bei der Planung einer Fassade empfehlen wir, für ein durchgängiges Fugenbild, verschiedene Referenzlinien einzuplanen. z.B: Fensterbank,-sturz, Attika, Brüstung, Vor-/Rücksprung. Bei der Planung eines Parapets bspw. beginnen Sie von unten mit 3 Standard-Achsmaßen. Sollten Sie die gewünschte Höhe mit diesen nicht erreichen, wird das oberste (Abschluss-) Element als Pass-Panel ausgeführt.

Nachfolgend die Standard-Achsmaße der Fassadenelemente:

Achsmaße LaLinea Fassadenpaneele

Der Linea Clip.

Für dieses Fassadensystem wurde der LineaClip entwickelt. Dieser dient der zwängungsfreien und von außen nicht sichtbaren bzw. verdeckten Befestigung. Der Clip wird in Fassadenfarbe beschichtet und auf die tragende Konstruktion
geschraubt. Damit übernimmt LineaClip auch die Funktion der Windsicherung und erleichtert die Einhaltung der festgelegten Schattenfuge von 11 mm.

Die Querfuge zwischen den Fassadenelementen wird mittels Stoßverbinder in Fassadenmaterial hergestellt. Das ermöglicht einen fast nicht wahrnehmbaren Querstoß.

LLinea Clips für die Befestigung
Fassadenpaneele aus Metall

Beispiel 1: Einfamilienhaus

Die Linienoptik des Fassadensystems strukturiert die drei ineinander verschachtelten Gebäudeblöcke. LaLinea verleiht dem Gebäude mehr Tiefe und lässt es damit größer erscheinen. Alle Detailanschlüsse im Bereich Attika, Sockel, an den Laibungen sowie in den Ecken wurden als Paneele ausgeführt.

Beispiel 2: Einfamilienhaus

Verschiedenfarbige Paneele lockern das Fassadenbild etwas auf und schaffen damit mehr Aufmerksamkeit für die strukturgebenden Gebäudeteile. Im Erdgeschoss kann beispielsweise mit einer gelochten Fassade gearbeitet werden um Sicht- und Sonnenschutz gleichzeitig zu ermöglichen.

Beispiel 3: Einfamilienhaus

Die klassische Form dieses Objekts erhält einen modernen Gegensatz durch die LaLinea Fassade. Lange Linien, ruhig anliegende Paneele nehmen dem Gesamteindruck Spannungen und lassen es damit interessanter wirken.

Beispiel 4: Einfamilienhaus

Die außergewöhnliche Formgebung dieses Objekts wird durch die Fassadeneinteilung unterstrichen. Die deutlich ausgeprägte Schattenfuge strukturiert den Baukörper und die auffällige Fensterfront. Die gelochten Fassadenpaneele an der Stirnseite lockern die Geometrie etwas auf und lassen Licht in das Innere des Objekts.

 Beispiel 5: Anbau an ein Gewerbeobjekt

Die LaLinea Fassade in vertikaler Verlegung zieht die Aufmerksamkeit auf sich und lässt damit die Halle in den Hintergrund rücken. So kann ein etwas in die Jahre gekommener Industriebau zu neuem Leben erweckt werden und das Erscheinungsbild des Unternehmens in neues Licht gerückt werden.

LaLinea Fassadenpaneele

Brandschutzklasse.

Das Fassadensystem LaLinea mit Metallunterkonstruktion erfüllt die höchsten Anforderungen an die Brandschutzklassen (A1, DIN 4102). Je nach Objekt und Standort können Brandschotts notwendig sein.

Hinterlüftung.

Zur einwandfreien Be- und Entlüftung des Hinterlüftungsraumes werden im Sockelund Dachrandbereich perforierte Öffnungen benötigt, die zugleich dem Kleintierschutz dienen. Dies kann mittels Lochgitter erfolgen, oder mit teilperforierten Standardbauteilen aus der Systemreihe LaLinea (z.B. Startprofil). Der Hinterlüftungsspalt sollte im Regelfall zwischen 20 und 40 mm betragen.

Vorstatik.

Die Bemessungstabellen dieser Vorstatik beruhen auf der DIN 18807 für die Querschnittswerte und Eurocode und wurden mittels Bauteilversuchen auf den LineaClip abgestimmt. Durchbiegung 1/150 und Sicherheitsfaktor g = 1,50 wurden berücksichtigt.

 Vorstatik – Einheiten für Lasten und Kräfte

In den Bemessungstabellen werden die zulässigen maximalen Stützlängen in mm im Verhältnis zu den Windkräften und -lasten in kN/m² angegeben. Die Durchbiegungswerte im Verhältnis zur Spannweite sind für Ein-, Zwei- oder Mehrfeldträger der Profile statisch ermittelt worden

zulässige Windbelastung (kn/m²) 0,6 0,85 1,0 1,3 1,6 1,9 2,2
Stützlänge Einfeldträger (mm) 1776,7 1582,0 1498,6 1373,1 1281,3 1209,9 1152,2
Stützlänge Zweifeldträger (mm) 2411,4 2147,1 2033,9 1863,6 1738,9 1642,1 1563,8
Stützlänge Dreifeldträger (mm) 2208,1 1966,1 1862,4 1706,4 1592,3 1503,7 1432,0

Bemessungsgrundlagen

Durchbiegung 1/150
LaLinea Paneel,
Aluminium, s=1,5 mm
Aluminiumlegierung:
ENAW5005 H14
Zugfestigkeit 145,00 N/mm²
Streckgrenze: 131 N/mm²
Auflagerbreite: > 50mm
gleichmäßig verteilte Belastung
einschl. Eigenlast
Sicherheitsfaktor : 1,5
nach Eurocode

Bohrschraube

LaLinea_Bohrschraube-Metallfassade1

Blindniete

Für die Befestigung der Kantteile und des LineaClip sind geprüfte und zugelassene Befestiger zu verwenden. Bohrschrauben und Nieten sind geeignet, empfohlen werden Edelstahlbefestiger.

Aufmaß.

Beim Aufmaß sollten folgende Referenzpunkte berücksichtigt
werden.

A – Sockelpunkt
B – Fenster-/Türsturz
C – Sturz Untersicht

In diesen konkreten Fällen verläuft der Referenzpunkt in der Fugenmitte. Als Maß zur Festlegung der Einteilung ist somit die halbe Fugenbreite anzuwenden, also 5,5mm. Somit ist gewährleistet, dass bspw. beim Fenstersturz die LaLinea Horizontalfuge seitlich des Sturzes in Einem durchläuft und die Paneele darüber und darunter ohne Versatz verlaufen.
Bei den nachfolgenden Anschlusspunkten liegt die LaLinea Paneelfuge unterhalb des Nullpunkts und kann vom Verarbeiter an die Toleranzen und örtlichen Gegebenheiten angepasst werden – damit kann auch die Anzahl von Passteilen reduziert werden.

D – endgültige Gebäudehöhe (Attika/Mauerkrone)
E – Fensterbank
F – Balkon/Brüstung/Versatz

Bei allen anderen Maßen ist das Achsmaß der Paneele zur Planung heranzuziehen – diese sind jeweils inkl. Fugenbreite angeführt.

Komplettsystem.

Ziehen Sie für die Planung und Bestellung neben den Regeldetails auch unser
Lieferprogramm heran. Darin sind alle Standardkomponenten des Fassadensystems beschrieben.

Anwendung.

Paneel Austausch

Zum Entfernen eines Paneels wird dieses längs geteilt und entfernt. Dann werden die Stoßverbinder an den bestehenden Paneelen befestigt und zur beidseitigen Verklebung vorbereitet. Dann kann das Ersatzpaneel unten eingeclipst werden und oben durch die zuvor ausgeschnittenen Ausnehmungen in den LineaClip geklappt werden. Zur Befestigung werden Edelstahl-Plättchen seitlich in den LineaClip eingeschoben und gesichert.

Montage LineaClip

Stecken Sie den LineaClip gerade und sauber auf das Paneel, mit wenig Druck verschrauben. Das Paneel muss sauber aufliegen, zur Kontrolle dürfen weder LineaClip noch Paneel klappern oder die Ausdehnungsbewegung blockieren.

Stoßausbildung

Diese erfolgt mittels Stoßverbinder im wilden Verband durch Sägen des ersten Paneels der jeweiligen Reihe auf unterschiedliche Längen. Der Stoß wird mit Verbindern hinterlegt, die aus Fassadenmaterial gefertigt werden. Diese werden vor Auslieferung bereits eingeklebt, weshalb die Klebeseite bei Bestellung bekannt zu geben ist. Bei Baubreiten größer 300mm empfiehlt sich eine beidseitige Verklebung um allfällige Spannungen zu reduzieren. Lose Stoßverbinder sollten mitbestellt werden, um Reststücke von Fassadenpaneelen verbauen zu können.

Lagesicherung

Zur Lagesicherung der Fassadenpaneele empfehlen wir einen vorsichtigen Zangenabbug im verdeckten Abbug des Paneels links und rechts des mittleren LineaClips vorzunehmen. Alternativ kann eine Sicherungsniete oder ein Klebepunkt gesetzt werden.

Montagehilfe

Wir empfehlen eine Montage mit Laserunterstützung zur Einhaltung und Überprüfung von Kontrollmaßen. Zur leichteren Überprüfung von Kontrollmaßen stellen wir auf Anfrage Achsmaßschablonen zur Verfügung.

Verarbeitung

Zur Sicherstellung eines ansprechenden Resultats empfehlen wir nur mit geeignetem Werkzeug und Maschinen zu arbeiten. Zum Schneiden, verwenden sie eine Handkreissäge oder Tauchsäge. Auf Wunsch bieten wir ihnen ein Maschinenset mit Säge, Führungsschiene und Auflagetisch gesondert an – auch als Akkugerät möglich.

Nachbestellung und Reserve

Bestellen sie ausreichend Paneele als Reserve aber auch für allfällige zukünftige Reparaturarbeiten mit, denn bei einer Nachbestellung aus einer anderen Charge, sind Farbunterschiede unvermeidlich.

LaLinea Fassadenpaneele

Lagerung
von V-MET Produkten.

V-MET Fassadenprodukte immer trocken, lichtgeschützt und belüftet lagern und transportieren. Paletten dürfen keinesfalls gestapelt werden. Die optimale Lagerung auf der Baustelle erfolgt in einem trockenen, durchlüfteten Raum oder in geeigneten Containern. Abdeckplanen nicht direkt auf das Material legen und nur für sehr kurzzeitige Lagerung verwenden.

Die Schutzfolie ist eine werkseitig aufgebrachte, einseitig selbstklebende Schutzfolie, die nach der Montage, spätestens am Ende jeden Arbeitstages, direkt zu entfernen ist. Mit Folie beschichtete Oberflächen nicht UV-Strahlung und Wärme aussetzen.

Reinigung und Pflege
von V-MET Fassadenoberflächen.

Die fachlich einwandfreie und regelmäßig durchgeführte Reinigung ihrer Fassade
sichert deren Werterhaltung und Lebensdauer. Sowohl Schmutz als auch aggressive Ablagerungen werden dadurch beseitigt. Mindestens einmal jährlich sollte eine Inspektion von Bedachung und Wandbekleidung erfolgen.

Multimetall.
Freiheit für Gestaltung
und Geschmack.

Egal mit welchem Metall oder welcher Oberfläche Ihr Projekt realisiert werden soll – wir ermöglichen jeden Wunsch. Von Aluminium über Edelstahl bis hin zu Kupfer, Zink und Sonderoberflächen.

Fassadenpaneele aus Metall

Nachhaltige Metallfassaden.

Die fachlich einwandfreie und regelmäßig durchgeführte Reinigung ihrer Fassade
sichert deren Werterhaltung und Lebensdauer. Sowohl Schmutz als auch aggressive Ablagerungen werden dadurch beseitigt. Mindestens einmal jährlich sollte eine Inspektion von Bedachung und Wandbekleidung erfolgen.

Nachhaltige Fassaden

Broschüren Versand oder Download.

Unsere Metallfassaden sind auf allen Ebenen nachhaltig. Sie besitzen eine lange Lebensdauer, werden nachhaltig produziert und lassen sich leicht recyceln. Mehr dazu erfahren Sie hier:

Folgendes könnte Sie
auch interessieren:
V-MET Metallfassaden und Auftragsfertigung